Bücher

Hier werden verschiedene Bücher vorgestellt, sowie die Gedanken, die sich aus ihnen ergeben haben. Weshalb diese Seite? Ich zitiere Wollschläger:

„Die norwegische Akademie der Wissenschaften hat errechnet: Seit dem Jahre 3.600 (v.u.Z.) bis heute fanden insgesamt 14.513 Kriege statt. Dabei gab es 3 Milliarden 64 Millionen Tote (3.064.000.000 ! n.Verf.). Nur 292 dieser rund 5.600 Jahre waren ohne Krieg. Vom Jahr 650 v.u.Z. bis heute gab es 1.656 Versuche, durch Wettrüsten den Frieden zu bewahren. Sie führten 1.640mal zum Krieg, in den restlichen 16 Fällen zum wirtschftlichen Ruin der Beteiligten.“

Wenn wir uns das plastisch vorstellen wollen, heißt das, dass diese Anzahl Menschen  knapp die Hälfte der heutigen Weltbevölkerung ausmacht. Oder anders formuliert: stelle Dir einfach vor, die Hälfte Deiner Familie fällt tot um, ebenso die Hälfte aller anderen Menschen, im Büro, im Straßenverkehr, im Restaurant… – dann bekommst Du eine Vorstellung, wie viele Menschen für Macht und Reichtum, Größenwahn und „Wachstum“ ihr Leben lassen mussten.

Ich denke, diese Zahlen sprechen für sich. Und sie machen es notwendig, dringend über die Hintergründe nachzudenken.

 

1. Christa Mulack und ihr Werk

Kritische Betrachtung der gesellschaftlichen Bedingungen unter Berücksichtigung der weiblichen Position

2. Vom Urpatriarchat zum globalen Crash? von Bernd Hercksen

Historische Hintergründe der letzten 6-7 Tausend Jahre, die basisgebend für die heutigen gesellschaftlichen Bedingungen sind. Einsteiger-Buch, gut lesbar auch ohne Studium 😀

3. Bücher, die zu lesen lohnt: Pomaska-Brand-Verlag

Breit gefächertes Angebot substantieller Überlegungen und Theorien.

4. Lilith, Adams erste Frau von Vera Zingsem

Kultur-, Religions- und Historische Sammlung typischer Perspektiven, die zur Gestaltung von Lilith, der lt. Sohar ersten Frau Adams führten.

5. Der Aufrechte Gang der Menschenfrau von Gerda Weiler

Menschheitsgeschichte unter dem Blickwinkel weiblicher Leistung. Mit analytischem Blick ist dies eine gelungene Bearbeitung bisher unsichtbar gehaltener weiblicher  Leistung.

6. Das Schwarzmond-Tabu, Jutta Voss

Im Zuge der patriarchalen Entwicklung wurde das ursprünglich heilige Blut der Frau zum Verfluchten und Unreinen. Die Verdränung des ursprünglich Heiligen führte dazu, dass noch in der modernen Medizin die Menstruation als eigene Phase des Zyklus nicht ernst genommen wird und von ihr so wenig die Rede ist wie vom Schwarzmond als einer eigenen Phase des Mondzyklus. Das Blut-Ei-Energiefeld in der Frau als religionsstiftendes und kulturprägendes Muster geriet in Vergessenheit, und die Frau wurde ihrer religiösen Potenz beraubt… – Ein Buch, das mit prägnanter Sicht Klarheit in viele Bereiche des Lebens trägt. Siehe auch hier.

Schwarzmond-Leseprobe (Auszug, sehr ausführlich) Hier

7. Die Wolfsfrau, Clarissa Pinkola Estes

Kurzbeschreibung von Women Who Run with the Wolves
Die Auferstehung der Wilden Frau
Clarissa Pinkola Estes glaubt, dass eine Frau nur stark, gesund, kreativ und glücklich sein kann, wenn sie zu den Wurzeln ihrer instinktiven Natur zurückfindet – zur „Wolfsfrau“, der wilden, ungezähmten Urfrau in ihr.
Rund zwanzig Mythen, Märchen und Geschichten aus den verschiedenen Kulturkreisen dieser Welt erzählt und analysiert die Autorin, damit Frauen wieder zu ihren instinkthaften Eigenschaften finden.
„Das derzeit stärkste Buch über Frauen.“ Abendzeitung
„Ein Buch zum Lachen, Zornigwerden und wieder erkennen: poetisch, klug – und völlig anders als die üblichen Psychoschmöker!“ Journal für die Frau
„Dr. Clarissa Pinkola Erstes ist das Kunststück gelungen, gleichzeitig ein fundiertes Fachbuch von hohem Niveau und ein Buch voller Geschichten und Erzählungen zu schreiben.“ Süddeutsche Zeitung
Dr. Clarissa Pinkola Estes, Tochter mexikanischer Eltern, hat im Bereich multikultureller Studien und klinischer Psychologie promoviert. Sie ist Anhängerin der Lehre C. G. Jungs und seit 20 Jahren als Psychoanalytikerin tätig. Sie lebt in Wyoming und in Colorado, wo man sie wegen ihrer erzählerischen Begabung mit dem Titel „Cantadora“ auszeichnete.

Der Kosmos ist weiblich, Fiorella Terenzi, eine Astrophysikerin auf der Suche nach dem Geheimnis der Sterne, Buch, Goldmann-Verlag

Web-Seiten

für die wir natürlich keine Haftung übernehmen, egal, was da drauf steht (s.AGB):

Auch hier sind gute Buchbesprechungen: Schwarzm)O(ndfrauen

Definition und Beschreibung: Matriarchat der Gegenwart

Entstehung und Ausbreitung des Patriarchats – die ‚Saharasia‚-These

Ein Frauen-Portal = Wolfsmutter

Göttner-Abendroth, Heide, Die tanzende Göttin, Prinzipien einer matriarchalen Ästhetik, Frauenoffensive

Göttner-Abendroth, Heide, Für Brigida, Göttin der Inspiration, Zweitausendeins

Göttner-Abendroth, Heide, Das Matriarchat I, II 1, II 2, Kohlhammer

Göttner-Abendroth, Heide, Der Weg zu einer egalitären Gesellschaft, Prinzipien und Praxis der Matriarchatspolitik

Göttner-Abendroth, Heide, Die Göttin und ihr Heros, Rekonstruktion der drängten, verdeckten und vergessenen matriarchalen Religionen in ihrer am höchsten entwickelten Form, Frauenoffensive

YONI“ – Interkulturelle FrauenNetzwerkUniversitas

Frauen-Museum Wiesbaden

Çatal Höyük, die älteste Stadtkultur

Gabi Uhlmann: Urgeschichtsforschung

Folge Deinem Herzen, solange Du lebst – Urgeschichte, Mathes

Doris Wolf – Was war vor den Pharaonen? – Die Entdeckung der Urmütter Ägyptens

Doris Wolf – Der Kampf gegen Weisheit und Macht der matriarchalen Urkultur Ägyptens

Mythen der Steinzeit (pdf)

Am Anfang war die Frau, Literatur-Verzeichnis

Versöhnung mit Lilith, jüdisch

Rette sich, wer kann – Gesellschaft im Wandel

Geschichte von Matriarchat und Patriarchat, Bernd Hercksen

Alma mater – Frauenbildung als Herausforderung

Archiv für matriarchale Weisheit

Mama anarchija, neue herrschaftsfreie Kultur = Freiheit pur

Video – Am Anfang kannte der Mann seinen Weg

 Mein Gang durch die Hölle – Üble Folgen des Patriarchats, Schule und wie sie verletzen kann. Es geht um den damals Jugendlichen Koby, der in einem Internat, einer Werkstatt und in einem Sportverein von Mitschülern, Betreuern und Lehrern gemobbt und körperlich, psychisch und sexuell misshandelt wird. Außerdem muss er sich viele rassistische Bemerkungen anhören.

Göttinnen-Kunst Artedea Altes Wissen – neue Frauenkraft – Lass Dich von den Göttinnen auf „artedea“ inspirieren. Göttinnen sind Ausdruck weiblicher Lebenskraft, sie waren über Jahrtausende wesentlicher Bestandteil im Leben der Menschen. Jetzt werden sie wieder neu ins Bewusstsein gerufen.