Archiv der Kategorie: Philosophische Gedanken

Harappa-Kultur

Lange gesucht und endlich wiedergefunden: Den Beitrag zu diesem Thema (Harappa). Bitte achtet darauf, dass diese Kultur keine öffentliche Religion, keine Verteidigungsanlagen und praktisch keine Waffen aufweist. Wohl aber eine Mutter-Göttin / Himmelsmutter. Zeitlich liegt das 3000 Jahre nach den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesellschaft, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Harappa-Kultur

Gedanken zum Paradies

Gisa, 24.6.2018 Eigentlich sind das Gedanken zur Gesundheit, zur Zu-Frieden-heit und zum Leben. Was hindert uns daran, mit uns selbst in Frieden zu sein? Wir stehen ständig „unter Strom“ und haben das Gefühl, alles falsch zu machen. Wir haben nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesellschaft, Gesundheit, Philosophische Gedanken | Kommentare deaktiviert für Gedanken zum Paradies

Wissenschaftstheorien

Gisa, 3. Juni 2018 Wissenschaftler*innen denken offensichtlich nicht themenübergreifend über ihre Behauptungen nach. Aus einer (ungeklärten) Theorie wird sehr schnell eine „Das-ist-so“-Behauptung. Beispiel:   Zu Beginn einer Art gab es entweder gleich Tausende davon (das behauptet der Kreationismus mit „Gott … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gesundheit, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Wissenschaftstheorien

Die Schöpfung ist weiblich

Gisa, 29. April 2018 Die Erde – das Manifest der Frauen oder Warum Männer für Frauen nur sehr wenig Verständnis aufbringen können. Wenn wir auf einer heilen Erde leben wollen, müssen wir die Natur und Schöpfungskraft als das verstehen, was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Genesis, Gesellschaft, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Die Schöpfung ist weiblich

Krankheit

Gisa, 6. März 2018 In unserer Gesellschaft entsteht Krankheit in erster Linie durch die Unausgewogenheit weiblicher und männlicher Bewertung innerhalb einer patriarchal angelegten Struktur. Wir leben eine Gesellschaft, in der eine Vater-Mutter-Kind-Kernfamilie angenommen wird. Dies ist falsch und führt zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Gesellschaft, Gesundheit, Philosophische Gedanken | Kommentare deaktiviert für Krankheit

Arzt und Universität

Gisa, 7. Januar 2018 Es heißt nicht mehr „Heilkunde“ – es heißt „Medizin“, seit sich die Kirche im 13. Jahrhundert der Universitäten bemächtigt hatte. Bis dahin trafen sich Frauen, Moslems, Juden und Christen gemeinsam an den Hochschulen Salernos oder Montpelliers, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Gesellschaft, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Arzt und Universität

Hierarchien

Gisa 6. Januar 2018 Es gibt keine Hierarchien in der Natur. Die Schöpfung ist absolut nebenstehend angelegt, das tägliche Leben wird Aug in Auge erfolgreich geführt, wenn alle Nischen auf ihre Weise besetzt sind. Es existiert im Tierreich keine „Dominanz“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Frauen, Gesellschaft, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Hierarchien

Klimawechsel

Wenn wir zur Harmonie innerhalb der Gesellschaft kommen wollen, ist es falsch, eine Gleichheit / Gleichberechtigung beider Geschlechter einzufordern, denn dann ist „von Menschen“ die Rede, während „DER Mensch“ in den letzten 5000 Jahren immer DER Mann war, der nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Frauen, Gesellschaft, Gesundheit, Philosophische Gedanken | Kommentare deaktiviert für Klimawechsel

Wissenschaft

Wozu ist Wissenschaft gut? Am Beispiel Astronomie und Weltraumforschung. Wie  weit ist diese Forschung relevant für unsere Lebenswirklichkeit? Am Beispiel eines Meteoriten, der uns auf den Kopf fallen könnte. Oder am Beispiel eines Vulkans, der ausbrechen könnte. Oder eines Tsunamis, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesellschaft, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Wissenschaft

Der Usus von Fremdwörtern sei auf ein Minimum zu reduzieren!

Gisa, 14. 11. 2017 Eben das wurde uns zu Anfang unserer gymnasialen Laufbahn eingebläut: Benutze nur dann ein Fremdwort, wenn es sich anders nicht ausdrücken lässt. Dieses Denken ist heute nicht mehr „in“. Wir sprechen eine Menge verschiedener Sprachen, verquirlt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gesundheit, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Der Usus von Fremdwörtern sei auf ein Minimum zu reduzieren!