Archiv der Kategorie: Genesis

Die Kundalini des Lebens

Die Kundalini des Lebens Der Weg durch die Zeit Huluppa, ein uralter Baum aus uraltem Holz in meinem ewig behüteten heiligen Garten. Innen ist eine Wendeltreppe, die nach oben führt. Sie dreht sich um einen ewigen Kern, der in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Genesis, Geschichten, Große Göttin | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Kundalini des Lebens

Die Göttin, ihr Glaube

Autor: Gisa, Okt. 2018 Vorpatriarchale Glaubensvorstellungen beruhten auf Zyklen und Rhythmen. Das Leben wurde als wiederkehrend wahrgenommen. Damit waren Tod und Wiedergeburt Teil des täglichen Lebens. Niemand fürchtete sich davor, denn nach dem Sterben gelangten alle in den Bauch von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Genesis, Gesellschaft, Große Göttin, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Die Göttin, ihr Glaube

Yin und Yang

© Gisa, September 2016 ~~~~~~~~~~~~~~~~~ Wir alle haben männliche und weibliche Anteile. Dabei sind die Fähigkeiten unterschiedlich ausgeprägt. Als Menschen noch in Augenhöhe lebten, waren Frauen und Männer annähernd gleich lang (Größe ist was anderes). Bei archäologischen Ausgrabungen von Funden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Genesis, Gesellschaft, Große Göttin, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Yin und Yang

Das Welt-Ei

Aus „Wiederkehr der Göttin“, Barbara Mor, Labyrinth-Verlag ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~     Die Große Mutter alles Lebenden unserer frühesten Vorfahren zeugte Leben parthenogenetisch, ohne Mann, aus sich selbst heraus und für den ganzen Kosmos. Sie war das Welt-Ei, dessen zwei Hälften das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Genesis, Gesellschaft, Große Göttin, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Das Welt-Ei

Schöpfungsmythos

© Gisa, September 2016 Warum ein Schöpfungsmythos ein Mythos ist? Nun, weil zu der Zeit der ersten Schöpfung noch niemand da war, der es hätte dokumentieren können. Somit sind Evolutionslehre und Astrophysik auch ein Mythos – und sie werden es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Genesis, Gesellschaft, Große Göttin, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Schöpfungsmythos

Die domestizierte Göttin

Autorin: Gisa *** Als Gott noch eine Frau war, also vor ca. 5-6 tausend Jahren, lebten die Menschen in Augenhöhe. Das „Wie“ könnte sich erklären durch die Lebensgestaltung heute noch lebender indigener Völker. Beziehen wir uns jedoch auf unsere heutige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Genesis, Gesellschaft, Philosophische Gedanken, Religion und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die domestizierte Göttin

Glaube – Religion – Gesundheit

Autor: Gisa Voraussetzung Glaube ist mein persönlicher Zugang zu mir und meinem Umfeld. Über meinen Glauben leite ich ab, was vor, während und nach dem irdischen Leben ist. Über meinen Glauben erkläre ich mir auch mein Sein im Leben. Dies … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Genesis, Gesellschaft, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Glaube – Religion – Gesundheit

Religion – ein Gott

oder: wie kann man eine gute Idee so verfälschen, dass sie sich eignet, Menschen unter lebenslangen Druck zu setzen ? Autor: Gisa   Es gibt etwas, worauf alle Frauen stolz sein können: Nicht eine einzige Frau in der Weltgeschichte hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Genesis, Gesellschaft, Religion und Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Religion – ein Gott

Vor undenkbar langer Zeit – das Buch

Hier geht es zum Buch. Vor undenkbar langer Zeit … Das Hohe Lied von Liebe und Schöpfung Freie Edition 2011 Frei erzählt von Gisa auf der Suche nach dem Ursprung und den Gründen unseres Seins, beschrieben und bebildert aus alten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frauen, Genesis, Geschichten, Philosophische Gedanken, Weise Bücher | Kommentare deaktiviert für Vor undenkbar langer Zeit – das Buch

E = mc² – oder die Frage nach dem Charakter des Lichts

Die Einstein’sche Formel Wenn wir Masse (m) nehmen und im Quadrat (²) beschleunigen (c), dann entspricht das der damit verbundenen Energie (E). Je schneller etwas wird, desto stärker verkürzt sich die Zeit. Masse und Geschwindigkeit verhalten sich dabei umgekehrt proportional. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Genesis, Philosophische Gedanken | Kommentare deaktiviert für E = mc² – oder die Frage nach dem Charakter des Lichts